Skilager Oeschgen

Du willst eine Woche im Schnee verbringen und Spass haben? Dann bist du im Schneesportlager Oeschgen am richtigen Ort! Unsere Ski- und Snowboardleiter versprechen dir eine unvergessliche Woche im Schnee.

 

LAGERORT

Sennhütte, Stoos SZ

 

LAGERLEITUNG

Nadja & Christian Rusch, Nelkenweg 103, 5072 Oeschgen / Elternverein

 

 

AKTIVITÄTEN

Tagsüber wird hauptsächlich Snowboard oder Ski gefahren. Unser Ziel ist es, mit den Schülern gemeinsam eine spannende Zeit zu erleben, und grosse Fortschritte im Schneesport zu erlangen. Zudem wird jeden Abend eine spannende Unterhaltung geboten.

 

ORGANISATION

Das Leiterteam besteht aus erfahrenen Leiterinnen und Leitern, von welchen die meisten Jugend + Sport Ausbildungen absolviert haben. Die Leitenden haben grosse Freude an der Ausbildung von Jugendlichen und leisten diese Arbeit unentgeltlich.

 

FINANZIERUNG / KOSTEN

Der Elternbeitrag beträgt Fr. 300.- (ab 16 Jahren wird der Skipass um CHF 67.- teurer)Inbegriffen sind die Reisekosten ab Oeschgen, die Benützung der Bergbahnen, Verpflegung und Unterkunft. Die Ski- oder Snowboard-Ausrüstung ist von den Teilnehmenden selber mitzubringen und vor dem Lager in einem Fachgeschäft überprüfen zu lassen.

 

SICHERHEIT

Durch Protektoren wie Sturzhelm oder Rückenpanzer kann das Risiko von Verletzungen reduziert werden. Unsere Leitenden setzen alles daran, dass alle Beteiligten die Berge und den Schnee verletzungsfrei geniessen können. Sie bauen zudem Strategien zur Unfallverhütung in den Unterricht ein.

 

JUGENDSCHUTZ

Das Lager wird seit 2018 nach den Grundsätzen von Jugend + Sport geführt. Alkohol, Tabak und andere Drogen sind verboten. Zudem verbringen die Mädchen und Knaben die Tage zwar gemischt, die Nächte jedoch in getrennten Zimmern. Da sich die Leitenden der Verantwortung und des in sie gesetzten Vertrauens bewusst sind, werden die geltenden Regeln sowie die Konsequenzen bei deren Verletzung zu Beginn des Lagers bekannt gegeben und durchgesetzt.

Bericht vom Skilager 2017

 Am 11. Februar 2017 warteten 34 Kinder darauf, dass sie endlich in den Car einsteigen durften und ab auf den Stoos ins Skilager.

Bei schönstem Wetter wurden wir vom Stoos empfangen und es ging auch gleich los mit ein wenig Spielprogramm im Schnee bevor es am ersten Tag dann auf die Piste ging. Es war alles dabei, von den blutigen Anfängern bis zu den schon „Fast-Profis“, von den Kleinsten bis zu den Grössten, von den Ruhigen bis zu den Lauten etc. Viele Kinder verschiedener Natur und jedesmal staunen wir wieder wie das Lagerleben einfach funktioniert. An dieser Stelle schon mal vorab Ihr wart grossartig.

Das Wetter war uns die ganze Woche freundlich und mild gesinnt was allerdings auch etwas Auswirkungen auf die Pistenverhältnisse hatte. Nachmittags bremste der schwere, nasse Schnee einem schon fast von selbst. An unserem skifreien Nachmittag bauten wir eine tolle Schneebar mit herrlicher Aussicht in die Berge. Nach der traditionellen Fackelwanderung wurde die Bar dann auch gleich eingeweiht. Ebenfalls schon fast zur Tradition geworden, ist unser Schlittelnachmittag. Alle Kinder waren dabei und hatten eine Menge Spass. Doch es wurde für einen Leiter auch ein langer Spaziergang auf der Suche nach dem verlorenen Schlitten…

 

 

Auch das Abendprogramm war immer wieder für Überraschungen gut. Haben doch einige Gruppen sehr gute Wetten eingereicht für unser „Wetten, dass…“ auf dem Stoos. Unser bewährter Casino-Abend kam bei den Kindern auch wieder sehr gut an. Dieses Mal sogar mit Bar und selbst gemixten Drinks.

Nach einem erfolgreichen Skirennen am Donnerstag, fand am letzten Abend die Siegerehrung und anschliessend unser „Bunter Abend“ unter dem Motto „Disco-Fever“ statt. Es gab einige spannende und schöne Kostüme zu bewundern. Und unter DJ Winter wurde dann auch ordentlich abgetanzt.

Am letzten Tag verabschiedete uns der Stoos mit teilweise Regen- und Schneefall. Unter erschwerten Bedingungen wurde der Tag auf der Piste mit jeweils vermehrten Pausen im warmen Restaurant verbracht. Das Küchenteam verstärkt, war fleissig am putzen. Patschnass ging es dann um 15.00 Uhr in den Car und ab nach Hause trockene Sachen anziehen. Aber wir dürfen uns nicht beklagen, bis dahin hat uns jeden Morgen die Sonne ins Gesicht gelacht.

Vielen herzlichen Dank an alle die das Lager so toll unterstützt haben, sei es durch eine Lebensmittelspende, Geldspende oder Preisspende für das Skirennen. Dieses Jahr durften wir eine sehr grosszügige Spende entgegennehmen, vielen Dank an dieser Stelle an den Spender. Es ist schön, dass dieses Lager bereits seit Jahren durchgeführt werden kann. Dies ist nicht selbstverständlich und darum auch ein grosses Dankeschön an alle freiwilligen Helfer inkl. einem tollen Leiterteam. Ohne Euch wäre dies alles nicht möglich!